Wechseljahre

Ansprechpartner Presse

Frau Dr.
Marlies Michaelis
+49 30 408199 104

Bitte beachten Sie, dass alle Pressemeldungen bis 30.6. 2021 unter dem Unternehmensnamen DR KADE / BESINS Pharma GmbH veröffentlich wurden. Ab dem 1.7. 2021 lautet der Firmenname Besins Healthcare Germany GmbH.

Bioidentische Hormone – nah an der Natur der Frau

Als die Hormonersatztherapie zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden im Jahr 2001 durch die WHI-Studie in Verruf geriet, war man von einer anerkannten Hormonersatztherapie noch weit entfernt. Ganz anders heute!

Durch naturidentische Hormone in Harmonie mit der Natur

Die bioidentische Hormonersatztherapie gilt als risikoarme und wirksame Behandlung bei Wechseljahresbeschwerden – vor allem Hitzewallungen und Schweißausbrüchen – und wird von den deutschen Fachgesellschaften empfohlen.

Wechseljahre: Was sich wann verändert

Die Wechseljahre sind durch hormonelle Veränderungen gekennzeichnet, die jedoch nicht von heute auf morgen eintreten. Ein schleichender Prozess, der sich in den Phasen Prämenopause, Perimenopause und Postmenopause vollzieht.

Die Symptome der Wechseljahre erkennen

Rund ein Drittel aller Frauen leidet so stark unter Wechseljahresbeschwerden, dass ihre Lebensqualität zum Teil über Jahre beeinträchtigt wird. Vielen ist jedoch nicht bewusst, dass die Symptome im Zusammenhang mit den hormonellen Veränderungen ihres Körpers stehen.

Neues Infoportal für Frauen

In Deutschland gab es noch nie so viele Frauen in den Wechseljahren wie heute. Dennoch werden die Beschwerden, die diese Lebensphase mit sich bringt, häufig unterschätzt oder nicht mit den hormonellen Veränderungen des Körpers assoziiert.

Frauenherzen profitieren von einer Hormonersatztherapie

Die Kombination von transdermalem Östradiol und natürlichem Progesteron wurde beim Weltkongress in Vancouver als besonders risikoarme HRT mehrfach erwähnt. Zudem wird sie als „einzige echte bioidentische Hormonersatztherapie“ bezeichnet, da die zugeführten Hormone identisch mit den im Körper produzierten Hormonen sind.

Auch nach der Menopause zum Frauenarzt

Die meisten Frauen sind überglücklich, wenn nach den Wechseljahren endlich Ruhe in das hormonelle Chaos einkehrt. Den Besuch beim Gynäkologen können sie sich aber dennoch nicht sparen. Denn der Frauenarzt ist der Experte für die Gesundheit der Frau und weiß am allerbesten, auf welche gesundheitlichen Aspekte in und nach den Wechseljahren besonders zu achten ist.

Gesunden Herzens durch die Wechseljahre

Der Wechsel bringt meist eine Reihe von unangenehmen Beschwerden mit sich. So leiden viele Frauen unter nächtlichen Hitzewallungen, die den Schlaf stören. Das hat nicht nur unmittelbare Folgen wie Müdigkeit und eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Auch das Herz- und Gefäßrisiko steigt.

Gesund durch den Wechsel

Die Monatsblutung bleibt immer öfter aus und wird abgelöst von Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Stimmungsschwankungen. Doch im Körper verändert sich durch den hormonellen Umbruch in den Wechseljahren noch viel mehr.

Ansprechpartner Presse

Frau Dr.
Marlies Michaelis
+49 30 408199 104